Neuesten Nachrichten


Interaktive Widgets:




Datum: 3. NOV 19 - GUT ZU WISSEN
Im Kampf gegen Ohrenverstopfung und Ohrenentzündung
Unerträgliche Ohrenschmerzen können aufgrund von Verschmutzung und bakteriellen Entzündungen im Gehörgang auftreten.
Probleme mit der Ohrhygiene und Ohrverstopfung können auf einfache und natürliche Weise vermieden werden. Die gelbliche, fettige und bittere Absonderung der Ohrenschmalzdrüsen im äußeren Gehörgang dient einerseits dem Abtransport von abgestorbenen Hautzellen, Staub, Schmutz und Fremdmaterial anderseits enthält es Stoffe die Bakterien bekämpfen.

Einige Menschen sehen keine Notwendigkeit darin sich die Ohren zu reinigen und wenn doch verwenden sie meistens Wattestäbchen, was dazu führt, dass der Ohrenschmalz nur tiefer in den Gehörgang hinein gedrückt wird. Dadurch entsteht ein sogenannter Pfropfen, welcher das Hörvermögen mindert und die darin eingeschlossenen Bakterien könne Krankheiten hervorrufen. Daraus können Beschwerden wie Sinusitis, Kopfschmerzen, Ohrenschmerzen und sogar Schwindelgefühl folgen.

Dr. David L. Hill, Arzt an der Kinderklinik in Wilmington in den USA, rät sich den äußeren Gehörgang von Zeit zu Zeit mit Apfelessig zu reinigen. Dazu mischen Sie Reinigungsalkohol mit Apfelessig zu gleichen Teilen und tröpfeln in ein jedes Ohr bis zu 5 ml. Bei bestehenden Ohrenschmerzen, wird dieser Schmerz, nach bereits ein paar Minuten vergehen.

Dr. Hill empfiehlt diesen Vorgang mindestens 2-mal am Tag durzuführen. Apfelessig ist ein natürliches Antibiotikum, das Entzündungen lindert und Fett aufweicht. Wenden Sie diese Kur mindestens einmal im Jahr an, auch wenn Sie keine Probleme mit dem Hörorgan haben.
Ohrenschmerzen
 
loading...


Rundum gesund - RSS
Copyright (c)
Rundgesund.com
Februar 2015
π Kontakt:
info@rundgesund.com
Über uns   |   Facebook Rundum Gesund - Seitenanfang