Neuesten Nachrichten


Interaktive Widgets:




Datum: 5. MÄR 21 - GESUND-&SCHÖNHEIT
Sagen Sie dem Cholesterin den Kampf an
Wie erreicht man mit Nahrung, dass sich in Ihrem Blut mehr gutes Cholesterin(HDL)und weniger schlechtes (LDL) befindet? Ein niedriger Cholesterinspiegel reduziert das Risiko einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall zu erleide.
1.Soja
Soja ist ein geeigneter Ersatz für Fleisch und Käseprodukte. Sojagerichte verringern im Körper die Menge an gesättigten Fettsäuren und Cholesterin, wodurch das Herz geschützt wird. Damit sich der Körper, der gesättigten Fettsäuren entledigen kann, wird von der Leber vermehrt Cholesterin produziert, darum entlasten wir mit Sojaprodukten die Leber. Die meisten gesättigten Fettsäuren befinden sich in Fleischprodukten, Vollmilch, Sahne, Butter und Käse. Fleischsorten mit dem höchsten Wert an gesättigten Fettsäuren sind Rind, Lamm und Schwein.

Folgendes sollten Sie noch über Soja Wissen: reines Soja, als Nahrungsergänzungsmittel funktioniert nicht. Am meisten Soja findet sich in Sojamilch, Sojamehl, Tofu… Die empfohlene Tagesration an Soja, um im positiven Sinn auf das Cholesterin einzuwirken, beträgt 25 Gramm Sojaeiweiß, was ungefähr 150 bis 200 Gramm Soja ausmacht.

2.Bohnen
Nur Weizenkleie hat mehr Ballaststoffe als Bohnen, aber nur die der Bohnen vermögen es den Cholesterinspiegel zu senken. Eine Tasse Bohnen am Tag verbessert Ihr Blutbild und gleichzeitig wird die Leber entlastet. Es ist bewiesen, dass man mit regelmäßigen Bohnenverzehr, den Cholesterinspiegel um mehr als 10% senken kann. Es ist gesund täglich mindestens 100 Gramm Bohnen zu essen, was wirklich nicht schwer ist. Bohnen haben den Vorteil, dass man sie zu fast jedem Gericht hervorragend kombinieren kann – von Salaten, Saucen, über Eintöpfe, bis hin zu gerösteten Kartoffeln.

3.Lachs und Kaltwasserfische
Omega 3 Fettsäuren sind bekannt für die Senkung vom schlechten Cholesterin (LDL) und die Erhöhung vom guten (HDL), dessen ungeachtet verringern sie auch die Triglyceride im Blut. Lachs ist außerdem ein großartiger Lieferant an Proteinen, weshalb die Ernährungswissenschaftler mindestens zwei Fischgerichte in der Woche empfehlen. Neben Lachs, haben auch weißer Thunfisch, Sardinen und Makrelen eine ähnlich wohltuende Wirkung auf den Körper.

4.Avocados
Avocados haben außerordentlich viele einfach gesättigte Fettsäuren, welche das gute Cholesterin ansteigen lassen und das schlechte gleichzeitig senken. Da die Avocados ziemlich Kalorienreich sind (eine ganze Avocado hat ca. 300 Kalorien), müssen Sie beim Verzehr vorsichtig sein. Zwar empfiehlt die American Heart Assoziation täglich eine Avocado (30 Gramm Fett), jedoch reicht bereits die Hälfte, da Sie ansonsten woanders Probleme wegen der überflüssigen Kalorien bekommen.

5.Knoblauch
Knoblauch galt schon bei den Ägyptern als Stimulationsmittel, Aufzeichnungen der Volksmediziner zeigen, dass es aber überall auf der Welt verwendet wurde. Heute wissen wir, dass Knoblauch das Cholesterin und den Blutdruck senkt, Blutgerinnsel verhindert und vor Infektionen schützt. Um von der „Power“ des Knoblauchs zu profitieren, müssten Sie täglich 2-4 Zähen davon essen. Nur gut, dass wir ihn zu fast jedem Gericht als Gewürz beigeben können.

6.Spinat
Seit einiger Zeit ist bekannt, dass Spinat sehr viel Lutein hat, was im dunkelgrünen Blattgemüse vorkommt. Erst kürzlich Studien zeigen, dass bereits eine halbe Tasse Spinat die Sehkraft unterstützt, die Seitenwände der Arterien stärkt und dessen Verstopfung verhindert, vor Herzinfarkt schützt und natürlich das Cholesterin senkt.

7.Dunkle Schokolade
Dunkle Schokolade mit 70 und mehr Prozent an Kakaoanteil hat bis zu drei Mal mehr Antioxidantien als Milchschokolade. Tatsächlich hat dunkle Schokolade die gleich antioxidantische Kraft wie Rotwein. Untersuchungen zeigen, dass sich bereits 25 Gramm dunkler Schokolade positiv auf unser Herz-Kreislaufsystem auswirken und ganz nebenbei, die Entstehung von Cholesterin verhindert. Das ist gut zu wissen, wenn Sie das nächste Mal vorhaben zum Sündigen. Essen Sie 20 Minuten vorher, ein paar Würfel Schokolade und den Einfluss vom schlechten Cholesterin wird ein minderer sein.
Cholesterin
 
HDL
 
LDL
 
Gesund
 




Rundum gesund - RSS
Copyright (c)
Rundgesund.com
Februar 2015
π Kontakt:
info@rundgesund.com
Über uns   |   Facebook Rundum Gesund - Seitenanfang