Neuesten Nachrichten


Interaktive Widgets:




Datum: 25. DEC 19 - GUT ZU WISSEN
Welche Rolle spielt Obst bei der Versauerung des Körpers
Die Körperzellen neigen zur Übersäuerung, deshalb hat die Natur für basische Nahrungsmittel gesorgt, die aber nur helfen wenn wir uns gesund sowie natürlich ernähren.
Viele Menschen leben mit dem Irrglauben, dass Obst, vor allem das saure Obst, für die Übersäuerung des Körpers verantwortlich ist. Nicht die Säure in den Lebensmitteln, sondern der Gehalt an säurebildenden Mineralstoffen beeinflusst unseren Säure-Basen-Haushalt.

Analysen haben gezeigt, dass der optimale pH Wert bei 7,365 liegt und nur eine minimale Abweichung von 0,1 dieses Wertes kann Probleme hervorrufen. Zum Glück kann der Körper, in einem gewissen Ausmaß, selbst für einen optimalen pH-Wert sorgen und zwar mit Hilfe der Lungen (Atmen), Haut, Speichel und Urin. Zu den häufigsten Ursachen der Übersäuerung zählen: Sauerstoffmangel, schlechte Ernährung, Toxine in der Umgebung, Entzündungen auf Zellebene und eine schlechte Verdauung.

Laut Dr. Linde Fraseto, von der Kalifornischen Universität aus den USA, liegt das Hauptproblem der Übersäuerung in der Verwendung von Natriumchlorid (Kochsalz). Wir müssten mehr basenbildende Salze verwenden, wie sie in Obst und Gemüse vorkommen.

Es ist richtig, dass Obst nicht den basenbildenden Wirkungsgrad wie Gemüse hat, jedoch wirkt sich auch das sauerste Obst positiv auf den pH-Wert unseres Körpers aus. Außerdem hat die Natur dafür gesorgt, dass die Nahrung, welche wir überwiegend konsumieren, basisch ist. Man könnte auch meinen, dass säurebildende Nahrungsmittel nicht zu den natürlichen Lebensmitteln des Menschen zählen und wir sie deshalb meiden sollten.

Letzen Endes wird eine Übersäuerung aber auch durch Stress verursacht. - Nicht zu vergessen der physische Stress, wenn wir die ganze Woche auf der Couch dahin gammeln und uns dann einmal die Woche bis zum äußersten verausgaben. Lieber öfter und dafür gemäßigt Sport betreiben. -

Um eine Übersäuerung des Körpers zu vermeiden, befolgen Sie auch noch diese Regeln:

  • Zu den säurebildenden Lebensmittel gehören nahezu alle gekochten Nahrungsmittel, tierische Fette, Getreide (gekochtes, wie auch einige rohe Sorten), aber auch Nüsse und Samen, wenn wir es mit ihnen übertreiben.

  • Prozessierte Lebensmittel stehen sehr weit oben auf der Skala der säurebildenden Nahrungsmittel, vor allem wenn sie zusätzlich erhitzt werden.

  • Alkohol, kohlensäurehaltige Getränke, Kaffee und Tee gehören ebenfalls zu den Übeltätern die unseren Körper übersäuern. Bei Alkohol und gasierten Getränken kommt noch hinzu, dass wir es in geraumen Mengen konsumieren.

  • Mangelnde körperliche Aktivität (es reicht ein ½ stündiger Spaziergang am Tag), zu wenig Schlaf (jeder Mensch hat seine eigen biologische Uhr nach der er seine Ruhephasen richten sollte), Wut und Angst gehören allesamt zu den Dingen welche wir besser in den Griff bekommen müssten. Vor allem da die Situation in der Arbeitswelt und in den Schulen von Jahr zu Jahr angespannter wird. Immer mehr Ärzte weisen darauf hin, dass Stress und Ängste, welche durch unser Schulsystem hervorgerufen werden, eine Generation von Verkrüppelten Kinder hervorbringt.


Die Gesundheit ist ein Spiegelbild unserer Lebensweise.


loading...


Rundum gesund - RSS
Copyright (c)
Rundgesund.com
Februar 2015
π Kontakt:
info@rundgesund.com
Über uns   |   Facebook Rundum Gesund - Seitenanfang