Neuesten Nachrichten


Interaktive Widgets:




Datum: 6. FEB 19 - GUT ZU WISSEN
Sirup, welcher den Zucker vor Scham erröten lässt
Ahornsirup ist ein Kassenschlager in Kanada und den USA. Es ist ein unverzichtbarer Zusatz zu Diäten, ein natürlicher Süßstoff, eine unerschöpfliche Quelle an Gesundheit und Mineralien, jedoch bei uns jedoch kaum bekannt…
Ahorn ist ein wahres Elixier für ein gesundes Leben, hat eine der seltensten Kombinationen von süße und einem außergewöhnlichen Nährgehalt. Ein Esslöffel Ahornsirup (ca. 7 Gramm) hat 17 Kalorien, 33% Magnesium, 3,6% Zink, ist 60% süßer als Zucker und beinhaltet gar 54 unterschiedliche Antioxidantien, von denen 5 in keinem anderen Lebensmittel zu finden sind und dessen heilende Wirkung erst Wissenschaftlich erforscht wird. Bisher weiß man, dass Ahorn bei der Bekämpfung von Krebs, Zuckerkrankheit, und bakteriellen Infektionen hilft am besten jedoch bei Leber- sowie Nervensystemerkrankungen.

Aus Europa in die USA, aber nicht mehr zurück

So wie bei den meisten Dingen, nahm die Geschichte ihren Lauf in Europa. Im 17. Und 18. Jahrhundert war die Erzeugung von Sirup in einigen Teilen Großbritanniens und Frankreichs sehr weit fortgeschritten und stellte somit den größten Konkurrenten der Imker. Zu dieser Zeit waren der Ahornsirup und der Honig die Haupt Süßungsmittel.
Das Wissen um die Gewinnung von Ahornsirup nahmen die Auswanderer nach Amerika mit und es verbreitete sich so schnell, dass die goldene Ahornflüssigkeit innerhalb kürzester Zeit zur wichtigsten Einnahmequelle der dort lebenden Indianer wurde. Heute werden in Kanada 80% der weltweiten Produktion gewonnen. Selbst verbrauchen sie 20% der weltweiten Produktion. Die restlichen 70% entfallen auf die Amerikaner und der Verbrauch anders wo auf der Welt ist verständlicherweise niedrig.

Schuld daran, dass der Ahornsirup in Europa nicht geläufiger ist, tragen vor allem die Bienenzüchter, welche im Sirup eine Konkurrenz der eigenen Erzeugnisse sahen. Während wir über die Produkte der Imkerei relativ viel wissen, haben die ernsthaften Untersuchungen über die Wirkung von Ahornsirup auf die Gesundheit erst vor ein paar Jahren angefangen. Die Japaner z.B. bestätigten erst im Jahr 2011, dass Ahornsirup gesünder als Honig sowie Zucker ist. Das europäische Amt für Ernährungslehre erkennt bisher nur eine heilende Wirkung in Bezug auf die Leber an. In einer Studie hat man bei 12 von 25 Patienten bewiesen, dass sich die Leberwerte in einer guten Woche, durch das einnehmen von lediglich 2 Löffel Ahornsirup am Tag (außerdem geeignet als Süßstoff auf Pfannkuchen und Krapfen), deutliche verbessert haben.


Reinheit…

Ein großes Problem stellt der Preis dar, welcher, im Vergleich zu den USA, in Europa unangemessen hoch ist. Wenn Sie Ahornsirup zu einem erschwinglichen Preis finden, kann es leicht sein, dass es sich dabei in Wirklichkeit um Mais-Sirup handelt, bei welchem nur das Ahorn-Aroma beibehalten wurde. Die Verbraucherschutzorganisationen fordern seit Jahren eine eindeutige Gesetzgebung, welche es verhindert, dass man Produkte welche lediglich ein Hundertstell des eigentlichen Inhalts aufweisen, als Ahornsirup deklarieren darf.


Schließlich noch die Schlüsselfrage Frage: was ist gesünder – Honig oder Ahornsirup?

Alleine die Tatsache, dass Ihnen kein Forscher diese Frage eindeutig beantworte kann, beweist, dass beide Nahrungsmittel sehr gesund sind. Es mag sie aber die Antwort eines fortschrittlichen Japaner überraschen, der darüber nur schmunzeln kann und meint: „ Agavensirup ist das gesündeste Nahrungsmittel der Welt!“.


Sirup, welcher den Zucker vor Scham erröten lässt
Ahorn
 
Sirup
 
Honig
 
Gesünder
 
USA
 
Europa
 
loading...


Rundum gesund - RSS
Copyright (c)
Rundgesund.com
Februar 2015
π Kontakt:
info@rundgesund.com
Über uns   |   Facebook Rundum Gesund - Seitenanfang